IPM-Logo 2019

„Gut kombiniert – Torf reduziert!"

Der Einsatz von Torf ist für den Erwerbsgartenbau noch immer unverzichtbar, so dass torfreduzierte Substrate und Erden derzeit das Mittel der Wahl sind. Zugunsten der Ressourcenschonung und der CO2-Einsparung sowie auch im Sinne der Kultursicherheit empfiehlt es sich, den fossilen Rohstoff Torf mit den nachwachsenden Rohstoffen Holzfaser und Kokos zu kombinieren. Diese Rohstoffe haben überzeugende Eigenschaften und eignen sich ideal für torfreduzierte Substrate. Dies haben sie bereits in der Praxis mit wirklich guten Ergebnissen bei ganz unterschiedlichen Kulturen bewiesen.

 

Das Substratunternehmen Gramoflor aus Vechta verfügt über eigene Torfgewinnungsflächen in Norddeutschland, über eine eigene Holzfaseranlage und ist zudem in der Lage, den Rohstoff Kokos selbst aufzubereiten. Dadurch kann Gramoflor mit weiteren Vorteilen in Bezug auf Qualität, Umweltverträglichkeit und Preis-Leistung punkten.

 

Es ist also die Kombination der drei Hauptrohstoffe Torf, Holzfaser und Kokos, die ein torfreduziertes Substrat zum Erfolg bringt.

 

In der Aussage Gut kombiniert – Torf reduziert! steckt so viel drin, was wir unseren Kunden auch weiterhin an Empfehlungen für einen nachhaltigen und auch effektiven Weg der Torfreduzierung mitgeben möchten. Nachwachsende Rohstoffe wie die Holzfaser und nun auch vermehrt Kokos sind hier auf jeden Fall die Mittel der Wahl.

Unsere aktuelle IPM-Info finden Sie hier:

© 2019 – Gramoflor GmbH & Co. KG